:: Weiterführende Literaturempfehlungen

Folgende Erklärungen, Web-Links und Videos enthalten weiterführende Informationen und Details zu den wissenschaftlichen Grundlagen, die zur Entwicklung des LaCoCa Modells und der LaCoCa Methode geführt haben. Sollten Sie zusätzliche Fragen zu weiterführender Literatur benötigen, wenden Sie sich gerne über das Kontaktformular an uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter. 

Eine Zusammenfassung und interdisziplinäre Verarbeitung u.a. der nachfolgenden Modelle und wissenschaftlichen Erkenntnisse finden Sie in dem Buch
„Die agile Organisation“, Carl Hanser Verlag.

Law of requisite variety - Ashby’s Law

Zusammenfassung
Wenn ein System (analog zu einem Unternehmen) stabil sein soll, muss die Anzahl der Zustände seines Kontrollmechanismus (auch als Business-Fähigkeiten bezeichnet) größer oder gleich der Anzahl der Zustände im gesteuerten System sein. 
:: Link    :: Literaturempfehlung


Viable System Model - Stafford Beer

Zusammenfassung

Das Viable System Model (VSM; deutsch Modell lebensfähiger Systeme) dient als Referenzmodell zur Beschreibung, Diagnose und Gestaltung von Organisationen (z.B. Unternehmen), das die Managementfunktionen auf jeder Organisationsebene erfasst, den Informationsfluss zwischen den Organisationsebenen darstellt und hilft, zielführende Fragen zum Zustand und der Entwicklungsnotwendigkeit zu stellen. :: Link   :: Literaturempfehlung

Funktionsweise sozialer Systeme - Niklas Luhmann

Zusammenfassung

Die Systemtheorie nach Niklas Luhmann ist eine soziologische Theorie, durch die Gesellschaft als ein „umfassendes soziales System, das alle anderen sozialen Systeme in sich einschließt“ beschrieben und erklärt wird. :: Link.   :: Literaturempfehlung


Homöostase  (Selbstregulierung) - Claude Bernard

Zusammenfassung

Homöostase (altgriechisch ὁμοιοστάσις homoiostásis „Gleichstand“) bezeichnet die Aufrechterhaltung eines Gleichgewichtszustandes eines offenen dynamischen Systems* durch einen internen regelnden Prozess. (*Ein Unternehmen entspricht einem solchen System). :: Link.   :: Literaturempfehlung


Law of structural coupling - Umberto Maturana

Zusammenfassung

In der Biologie ist unter der strukturellen Kopplung der Prozess zu verstehen, in dem ein Organismus mit seiner Umwelt in einer Art und Weise interagiert, dass sie gegenseitig und aufeinander Einfluss nehmen und ihre jeweilige Entwicklung anpassen. (Zitat aus „Die agile Organisation“, Hanser Verlag 2018) :: Link (Siehe Seite 20, Kapitel 1.2.2. Structural coupling)   :: Literaturempfehlung


Autopoiese  - Umberto Maturana

Zusammenfassung

Autopoiesis oder Autopoiese (altgriechisch αὐτός autos, deutsch ‚selbst‘ und ποιεῖν poiein „schaffen, bauen“) ist der Prozess der Selbsterschaffung und -erhaltung eines Systems. Beispiele hierfür sind Organismen in der Biologie oder auch eine Gesellschaft aus der Sicht der Soziologie. :: Link.   :: Literaturempfehlung




©Andreas Slogar 2009 - 2017 - laCoCa™, Anatomy of agile Organisations™ sind eingetragene Wortmarken, 2009 - 2019 - Impressum & Haftungsausschluss - Datenschutzerklaerung - CC BY-NC-ND 4.0